direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

WS 2016/17

WS 2016/17
Seminar „'Werkzeugkasten': Empirische Methoden in den Gender Studies“. Tech­nische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechter­forschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, MA Gender Studies.
WS 2016/17
Projektwerkstatt „Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?“, Zentrum für Inter­dis­ziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes­wissen­schaften, Technische Universität Berlin: Projektmodul (Bachelor-Level) im Studien­programm Gender Pro MINT des ZIFG, Technische Universität Berlin
WS 2016/17
Projektwerkstatt „Gender & Diversity in der Gestaltung von Forschungsprojekten und Technologien“, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Ge­schlech­ter­for­schung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Technische Universität Berlin: Abschluss­modul (Master-Level u. Promotionen) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG, Technische Universität Berlin

SoSe 2016

SoSe 2016
Seminar „Feministische Wissenschaftskritik und Epistemologie“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I ‑ Geistes- und Bildungswissenschaften, BA Kultur und Technik, Vertiefungsmodul im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies.
SoSe 2016
Seminar „»doing gender« ‑ »doing science« ‑ »doing technology« ‑ Partizipationsforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Inter­dis­ziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes- und Bil­dungs­wissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Uni­ver­sität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Natur­wissen­schaften
SoSe 2016
Seminar „Technik und Geschlecht“. Projektseminar von „Talking Technology“, Lehrende: Katja Jahnke und Florence Wilken, Fachliche Be­treu­ung: Petra Lucht. Technische Universität Berlin, Zentrum für Inter­dis­zi­pli­nä­re Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes- und Bil­dungs­wissenschaften, BA Kultur und Technik, Vertiefungsmodul im Studien­pro­gramm Gender Pro MINT des ZIFG
SoSe 2016
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Tech­nische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Ge­schlech­terforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes- und Bildungswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studien­pro­gramm Gender Pro MINT des ZIFG
SoSe 2016
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von For­schungsprojekten und Technologien, Technische Universität Berlin Zen­trum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes- und Bildungswissenschaften, Ab­schluss­modul (Master-Level u. Promotionen) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG

WS 2015/16

WS 2015/16 WS 2015/16
Seminar „Was Sie schon über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fra­gen wagten: Einführung in die Gender Studies“. Technische Uni­ver­si­tät Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Ge­schlech­ter­for­schung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Hum­boldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Natur­wissenschaften
WS 2015/16 WS 2015/16
Seminar „'Werkzeugkasten': Empirische Methoden in den Gender Studies. Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, MA Gender Studies.
WS 2015/16 WS 2015/16
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?“, Zen­trum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Technische Universität Berlin: Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG
WS 2015/16
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von For­schungs­projekten und Technologien, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Tech­nische Universität Berlin: Abschlussmodul (Master-Level u. Pro­mo­tio­nen) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG

SoSe2015

SoSe 2015
Seminar „Was Sie schon über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fragen wagten: Einführung in die Gender Studies“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2015
Seminar „»doing gender« ‑ »doing science« ‑ »doing technology« ‑ Partizipationsforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geistes­wissen­schaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2015
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG
SoSe 2015
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von Forschungsprojekten und Technologien, , Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Abschlussmodul (Master-Level u. Promo­tio­nen) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG

WS 2014/15

WS 2014/15
Seminar „Was Sie schon über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fragen wagten: Einführung in die Gender Studies“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechter­for­schung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozial­wissen­schaften und Naturwissenschaften
WS 2014/15
Seminar „'Werkzeugkasten': Empirische Methoden in den Gender Studies, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, MA Gender Studies.
WS 2014/15
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG,
WS 2014/15
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von For­schungs­projekten und Technologien, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Abschlussmodul (Master-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG

SoSe 2014

SoSe 2014
Seminar „Was Sie schon immer über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fragen wagten: Einführung in die Gender Studies“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechter­forschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissen­schaften und Naturwissenschaften
SoSe 2014
Seminar Labore der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschung: Welche Rolle spielt »Geschlecht« in Experiment und Gestaltung?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2014
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG
SoSe 2014
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von Forschungsprojekten und Technologien, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I ‑ Geisteswissenschaften, Abschlussmodul (Master-Level u. Promotio­nen) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG

WS 2013/14

WS 2013/14
Seminar „Was Sie schon immer über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fragen wagten: Einführung in die Gender Studies“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterfor­schung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissen­schaften und Naturwissenschaften
WS 2013/14
Seminar „'Werkzeugkasten': Empirische Methoden in den Gender Studies, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, MA Gender Studies.
WS 2013/14
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro MINT des ZIFG
WS 2013/14
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von Forschungsprojekten und Technologien, , Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Abschlussmodul (Master-Level) im Studien­pro­gramm Gender Pro MINT des ZIFG

SoSe 2013

SoSe 2013
Seminar „Was Sie schon immer über Geschlecht wissen wollten ... aber nie zu fragen wagten: Einführung in die Gender Studies“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterfor­schung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissen­schaften und Naturwissenschaften
SoSe 2013
Seminar Labore der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschung: Welche Rolle spielt »Geschlecht« in Experiment und Gestaltung?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2013
Projektwerkstatt Wie lassen sich Erkenntnisse aus den Analysen der Gender Studies auf die Inhalte der MINT Studienfächer übertragen?, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Projektmodul (Bachelor-Level) im Studienprogramm Gender Pro Mint des ZIFG
SoSe 2013
Projektwerkstatt Gender & Diversity in der Gestaltung von Forschungsprojekten und Technologien, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, Abschlussmodul (Master-Level) im Studien­pro­gramm Gender Pro Mint des ZIFG

2012

WS 2012/13
Forschungswerkstatt „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), fakultäts- und universitätsübergreifender Arbeitszusammenhang zur Diskussion von Qualifikationsarbeiten
WS 2012/13
Seminar „»doing gender« in den disziplinären Fachkulturen von Wissenschaft und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2012
Hauptseminar „Geschlechterordnung im Wandel - Gender und Diversity in den (neuen) Medien, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Modul: Gender Studies
SoSe 2012
Hauptseminar „Gender und Diversity in den disziplinären Fachkulturen von Wissenschaft und Technik, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Module: Gender Studies und Techniksoziologie
SoSe 2012
Intensivseminar „Globalisierungsprozesse und Transformationen der Geschlechterverhältnisse, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, MA Soziologie, Modul: Gender Studies
SoSe 2012
Hauptseminar „Visuelle Soziologie - Theorien, Methoden, Forschungs­ansätze, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Module: Gender Studies und Techniksoziologie

2011

WS 2011/12
Vorlesung „Einführung in die Gender Studies“, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Modul: Gender
WS 2011/12
Hauptseminar „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Modul: Gender
WS 2011/12
Intensivseminar „'gender' revisited: 'Geschlecht' als interdependente Kategorie“, RWTH Aachen, Institut für Soziologie, MA Soziologie, Modul: Gender
WS 2011/12
Hauptseminar „Sciencefiction: Gradmesser oder Ideengeber für aktuelle Technologieentwicklungen?“ RWTH Aachen, Institut für Soziologie, BA Soziologie, Module: Gender und Techniksoziologie
SoSe 2011
Forschungswerkstatt „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), fakultäts- und universitätsübergreifender Arbeitszusammenhang zur Diskussion von Qualifikationsarbeiten
SoSe 2011
Seminar „Das 'Labor' als Kulturtechnik: Welche Rolle spielt die Kategorie 'Geschlecht' im Experiment?“ (zusammen mit Anelis Kaiser) Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften

2009-2010

WS 2010/11
Forschungswerkstatt „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), fakultäts- und universitätsübergreifender Arbeitszusammenhang zur Diskussion von Qualifikationsarbeiten
WS 2010/11
Seminar „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen), 2 SWS, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2010
Forschungswerkstatt „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), fakultäts- und universitätsübergreifender Arbeitszusammenhang zur Diskussion von Qualifikationsarbeiten
SoSe 2010
Seminar „ ‚Imagination’ und ‚Imaginäres’ in der soziologischen Theoriebildung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik,  zugleich: Technische Universität Berlin, Fak. VI Studiengang Soziologie technikwiss. Richtung und Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
WS 2009/10
Forschungswerkstatt „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), fakultäts- und universitätsübergreifender Arbeitszusammenhang zur Diskussion von Qualifikationsarbeiten
WS 2009/10
Lektürekurs „Welche Soziologie lehren ‚uns’ die Hybride? ‑ Ausgewählte Lektüre von Bruno Latour und Donna Haraway“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften, BA Kultur und Technik, zugleich: Technische Universität Berlin, Fak. VI Studiengang Soziologie technikwiss. Richtung und Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften und
WS 2009/10
Seminar „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), , Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen), 2 SWS, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2009
Vorlesung „Medientheorien“, Technische Universität Berlin, Fak. II Mathematik und Naturwissenschaften, Freier Wahlbereich 0230 L 998 – 2 SWS, Verschiedene Studiengänge, u. a. „Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft“, „Mathematik“, zugleich: Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen), Fak. VI: Studiengang Soziologie technikwiss. Richtung
SoSe 2009
Seminar „Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Fak. II Mathematik und Naturwissenschaften, Technische Universität Berlin, Freier Wahlbereich, Studiengänge „Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft“, „Physik – Diplom“, „Physik Bachelor of Science, VV: 0230 L 997, Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften, zugleich: Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), , Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen),VV: 0230 L 997 – 2 SWS

2006-2008

WS 2008/09
Ringvorlesung „Interdisziplinäres Forum: Gender Studies zu Naturwissenschaften und Technik“, Fak. II Mathematik und Naturwissenschaften, Technische Universität Berlin, Freier Wahlbereich 0230 L 997 – 2 SWS, Verschiedene Studiengänge, u. a. „Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft“, „Mathematik“, in Kooperation mit: Dorothea Dornhof, Inka Greusing, Petra Schaper-Rinkel, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen)
WS 2008/09
Seminar „Wissenschaft – Medien – Öffentlichkeit“, Fak. II Mathematik und Naturwissenschaften, Technische Universität Berlin, Freier Wahlbereich VV: 0230 L 998 – 2 SWS, verschiedene Studiengänge, u. a. Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft, Chemie - Bachelor of Science, Chemie – Diplom, Informatik – Master.

SoSe 2008
Seminar „Geschlechterforschung in Naturwissenschaften und Technik“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), , Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen),VV: 3152 L 021 – 2 SWS         zugleich: Fak. II Mathematik und Naturwissenschaften, Technische Universität Berlin, Freier Wahlbereich, Studiengänge „Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft“, „Physik – Diplom“, „Physik Bachelor of Science; Fak. III: Werkstoffwissenschaften; Fak. IV: Informatik - Diplom & Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
SoSe 2008
Seminar „Einführung in die Wissenschaftssoziologie“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien 5 „Modernisierung“ u. 1.4 Wahlveranstaltungen), VV: 3152 L 019 – 2 SWS         zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin - Allgemeine Soziologie und Theorie Moderner Gesellschaften, Fak. VI & Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften
WS 2007/08
Hauptseminar „Sciencefiction und Wissenschaft“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien u. 1.4 Wahlveranstaltungen), VV: 0146 L 019 – 2 SWS zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin - Allgemeine Soziologie und Theorie Moderner Gesellschaften, Fak. VI & Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies – Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften

WS 2007/08
Dialogforum (Ringvorlesung) „Wissenschaft trifft Öffentlichkeit – Transdisziplinäre feministische Dialoge“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften im BA Kultur und Technik (1.1 Interdisziplinäre Studien u. 1.4 Wahlveranstaltungen), VV: 0146 L 021 – 2 SWS, zugleich: Humboldt Universität zu Berlin, Gender Studies.
SoSe 2007
Hauptseminar „Institutionentheorien“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin, Fak. VI u. Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 019 – 2 SWS
SoSe 2007
Projektwerkstatt: „Perspektiven aktueller Geschlechterforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 021 – 2 SWS
WS 2006/07
Öffentliche, interdisziplinäre Ringvorlesung „Technologien des Geschlechts“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 023 - 2 SWS (gemeinsam mit Prof. Dr. Sabine Hark)
WS 2006/07
Hauptseminar „Diskursforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin, Fak. VI u. Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 019 – 2 SWS
SoSe 2006
Hauptseminar „Subjekttheorien“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin, Fak. VI u. Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 007 – 2 SWS Übung zum Hauptseminar „Subjekttheorien“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Institut für Soziologie der Technische Universität Berlin, Fak. VI u. Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 008 – 1 SWS

2000-2005

WS 2005/06
Öffentliches, interdisziplinäres Forschungscolloquium „Wissenschaftsforschung als Geschlechterforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 020 - 2 SWS (gemeinsam mit Dr. Tanja Paulitz)
SoSe 2005
Interdisziplinäre Übung „Sciencefiction aus Sicht der Wissenschafts- und Geschlechterforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 017 - 2 SWS
SoSe 2005
Öffentliches, interdisziplinäres Forschungscolloquium „Wissenschafts­for­schung als Geschlechterforschung“, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Fak. I: Geisteswissenschaften (zugleich: Humboldt Universität zu Berlin – Gender Studies). VV: 0146 L 020 - 2 SWS (gemeinsam mit Dr. Tanja Paulitz)
SoSe 2001
Interdisziplinäres Pro- bzw. Mittelseminar „Technologiedynamik“ Universität Hamburg, Fachbereiche Sozialwissenschaften (05.034) und Physik (12.435) – 2 SWS (gemeinsam mit Dr. Helene Götschel, Prof. Dr. Günter Huber, Dr. Götz Neuneck, Prof. Dr. Hartmut Spitzer)
1999 - 2000
Unterstützung von Lehre und Forschung, Universität Hamburg, Institut für Soziologie, Prof. Dr. Ingrid N. Sommerkorn-Abrahams
WS 1997
Lehrauftrag „Exploring water through ways of doing art and physics“. Harvard University, Harvard Graduate School of Education (T-210E) gemeinsam mit Elizabeth Cavicchi, Ed. D. – 2 SWS
1990 - 92
Autonomes Seminar „Hypatia ‑ Frauen-AG in der Physik“, Universität Kiel.
1990 - 93
Tutorium, Universität Kiel, in Haupt- und Nebenfachpraktika der Physik

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe