direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungsprojekt: Gesellschaftlicher Zusammenhalt als Herausforderung der Wissenschafts- und Technologiegestaltung

Für die Lösung globaler Herausforderungen muss Wissenschafts- und Technologiegestaltung stärker transdisziplinär ausgerichtet und eine größere Diversität der wissenschaftlichen und technologischen Fachkulturen erreicht werden. In den Debatten, wie der gesellschaftliche Zusammenhalt zu sichern sei, werden wissenschaftliche und technologische Entwicklungen als mitverantwortlich für zentrale, gesellschaftliche Problemlagen gesehen und gleichzeitig ihr Beitrag zur Analyse und Lösung dieser Problemlagen eingefordert. Transdisziplinarität und Diversität ermöglichen es, gesellschaftliche Herausforderungen stärker mit wissenschaftlich und technologisch definierten Problemstellungen zu verschränken. Sie bilden daher die zentralen Zielsetzungen, zu denen die Gruppe der Antragsteller*innen ein Projektvorhaben entwickelt.

Näheres zur Ausschreibung Social Cohesion finden Sie hier und hier.

Antragsteller*innen:

Beteiligte Kooperationspartner*innen:

Prof. Dr. Heike Wiesner (HWR Berlin, Fachgebiet Betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme)

Prof. Dr. Juliane Siegeris (HTW Berlin, Fachgebiet Softwaretechnik)

FrauenComputerZentrumBerlin e.V., Geschäftsführerin: Dr. Karin Reichel

Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit, Bielefeld

 

Das Projekt wird aus Mitteln der "Berlin University Alliance“ im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder gefördert.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe